TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Frösche und ihre Entwicklung

Vor allem an Ufern von Seen und Flüssen sieht man oft Frösche durch die Gegend springen und quaken. Aber weißt du, wie die Entwicklung von einem Frosch aussieht? Albert erklärt es dir am Beispiel vom Laubfrosch.

Froschlaich_-_panoramio.jpg

Mayer Richard, CC BY 3.0, via Wikimedia Commons

Das Leben eines Frosches beginnt als Laich. So nennt man die Eier von Fröschen. Das Froschweibchen legt mehrere hundert davon auf dem Wasser ab. Oft sieht man diese Laichklumpen an der Oberfläche schwimmen.

Nach einer bis drei Wochen schlüpft aus einem Ei eine kleine Larve, die sich dann an einer Pflanze festhält. Ein paar Tage nach dem Schlüpfen bilden sich ein Mund, Augen und ein Schwanz. Die Larve ist jetzt eine Kaulquappe.

Klusteich-06.jpg

von Francisco Welter-Schultes [CC0], vom Wikimedia Commons

Kaulquappen schwimmen im Wasser und ernähren sich von Algen und Pflanzenresten. Wenn sie ungefähr zwei Zentimeter groß sind, fangen der Schwanz und die Kiemen an kleiner zu werden. Nach ungefähr fünf Wochen sind die Kaulquappen drei Zentimeter groß. Ab jetzt wachsen ihnen kleine Hinterbeine. Nach sieben Wochen bilden sich auch Vorderbeine, und nach acht Wochen verschwindet der Schwanz komplett. Jetzt ähnelt die Kaulquappe schon stark einem Frosch.

Laubfrosch_bluete.jpg

von eggi, GFDL oder CC BY-SA 3.0, vom Wikimedia Commons

Kurz danach muss die Kaulquappe anfangen über ihre Lunge zu atmen, weil die Kiemen sich zurückgebildet haben. Dafür schwimmt sie schnell an Land, weil sie im Wasser nun nicht mehr atmen kann. Jetzt ist sie ein richtiger Frosch, und außerdem deutlich kleiner geworden. Als Frosch ist sie nur noch einen Zentimeter groß.

Ziemlich interessant, durch welche Phasen ein Frosch so früh im Leben geht, oder?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.