TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Wie leben Igel?

Igel sind kleine Säugetiere. Sie haben am Bauch und im Gesicht Fell und auf dem Rücken die bekannten Stacheln.

Igel sieht man leider nur sehr selten. Doch warum? Und wie leben diese kleinen Tiere?

Igel.jpg

Ein Igel im Wald

Igel sind nachtaktiv. Das heißt, dass sie tagsüber schlafen und erst bei Einbruch der Dämmerung aus ihrem Unterschlupf oder Gebüsch herauskommen. Nachts gehen die Igel dann auf Nahrungssuche. Am liebsten essen sie Käfer und andere Insekten oder auch Raupen, Würmer und Schnecken.Wenn Igel sich durch etwas bedroht fühlen, also Angst haben, dann rollen sie sich häufig zu einer Kugel zusammen oder probieren schnell davon zu trippeln.

Wenn es langsam Winter wird, dann fällt der Igel in einen Winterschlaf bis der Frühling wieder anfängt. Dafür sucht er sich ein Nest, wo er ungestört ist. Das kann zum Beispiel unter einer Hecke sein oder auch ein Komposthaufen.

Igel Laub.jpg

Ein Igel im Garten auf der Suche nach Nahrung

Igel sind Einzelgänger. Das heißt, dass man sie, außer in der Paarungszeit, nur alleine antrifft.

Also ist es gar nicht so verwunderlich, dass wir die kleinen Igel nur selten sehen. Sie sind meistens nur nachts und alleine unterwegs. Außerdem schlafen sie den ganzen Winter.

Aber wenn man Glück hat sieht man hin und wieder einen Igel zum Beispiel durch den Garten flitzen.