TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Schiffshebewerk

Schwebende Schiffe über dem Kanal

Zum Wasser gehört auch die Schifffahrt. In Waltrop, nicht weit von Essen, gibt es eine Besonderheit, das Schiffshebewerk Henrichenburg.Henrichenburg 800Im Jahr 1899 wurde es von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht. Noch über 100 Jahre später sind die großen und kleinen Besucher begeistert von diesem größten Bauwerk am Dortmund-Ems-Kanal.

Der gigantische Aufzug liegt seit über 40 Jahren still. Doch im Museum wird die Geschichte des Hebewerks und der Menschen am Kanal wieder lebendig.

Eine Treppe führt hinauf auf die Brücke zwischen den beiden Türmen. Von hier aus genießt man einen fantastischen Blick auf die Stahlkonstruktion und die weite Kanallandschaft bei Waltrop.
In der historischen Maschinenhalle erfahrt ihr, wie die Wasserstraße und das Hebewerk gebaut wurden. Am Modell lernt ihr die Technik kennen, mit der Binnenschiffe den Höhenunterschied von 14 Metern überwanden.

KiGaTag-Hebewerk 2031 800Besonders für Kinder bietet das Hebewerk viel Spaß. Käpt’n Henri und Schiffsjunge Jan begleiten die  jungen Museumsgäste.

An mehreren Stationen der Kinderausstellung lädt der pfiffige Käpt’n zum Mitmachen und Ausprobieren ein. An einem Bilderkarussel kann man mit Comicfiguren ein Schiff heben und senken. Feuchtfröhlich geht es am Hebewerkmodell zu, wo Kinder mit Wasser und Schiff experimentieren und dabei das Geheimnis der schwebenden Schiffe lüften.

Im Museum kannst du auch Matrose werden und du lernst, wie man Schiffe mit einem Tau an Land festmacht. Und du kannst mit anderen Matrosen an einem alten Lastkahn ausprobieren, wie Schiffe  früher be- und entladen wurden.

Am Unterwasser gibt es vieles zu entdecken - zum Beispiel, wie ein Schiffsjunge auf dem Motorgüterschiff „Franz-Christian“ früher gelebt und gearbeitet hat.

Am Oberwasser ist der neue Wasserspielplatz eine Attraktion für Kinder und Jugendliche.
Ganz toll ist ein künstlicher Wasserlauf mit einem Modell des Schiffshebewerks, in dem ihr per Kurbel kleine Flöße auf- und ab bewegen könnt.

Ebenfalls am Oberwasser gibt es einen kleineren Spielplatz mit Teilen eines Holzschiffes, welches zum Klettern und zu Piratenspielen einlädt.

Albert empfiehlt:

Für Familien, die das Museum auf eigene Faust erkunden wollen, gibt es an der Kasse eine Entdeckerausrüstung. Damit könnt ihr die Aufgaben auf dem Weg zum Hebewerk-Diplom lösen.

Das Schiffshebewerk Henrichenburg findet ihr in der Straße Am Hebewerk 26 in 45731 Waltrop, Telefon 02363 – 97 0 70. E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder www.lwl-industriemuseum.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.