TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Sollen Kinder im Dunkeln alleine nach Hause gehen?

Gerade in der dunklen Jahreszeit ist das so eine Sache, denn gegen 17 Uhr, spätestens 17.30 Uhr, wird es ja im Herbst und Winter schon dunkel.

Kinderbeauftragte Jannica Wiesweg

KindNachta 600px

Was meint die Allbau-Kinderbeauftragte Jannica Wiesweg zu der Frage, ob man Kinder alleine nach Hause gehen lassen darf, etwa wenn sie bei einem Freund spielen waren?

Also, ich würde immer versuchen, meine Kinder abzuholen. Egal, ob sie gerade bei Freunden sind oder im Sportverein. Vielleicht ergibt sich aber auch die Möglichkeit, dass die Eltern, bei deren Sohn das Kind spielt, mein Kind nach Hause bringen. Und beim nächsten Mal revanchiere ich mich dann. Oder man spricht sich mit Eltern im Sportverein ab und fährt die Kinder abwechselnd nach Hause. Und auch wenn die Kinder manchmal vielleicht bis 17 Uhr im Hort sind, sollte man so eine Lösung finden, dass Eltern sich abwechseln.

Die Kinder müssen auch gar nicht immer gefahren werden. Wenn es nicht zu weit weg ist, kann man ja den Weg auch laufen. Und dabei könnte man sie auf besondere Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam machen.

Ich habe das was Interessantes gelesen von einem Polizeisportverein. Die sagen, Kinder sollten jetzt, wo es früher dunkel wird, nicht alleine draußen sein. Die Gefahr einer Straftat sei in der Dunkelheit einfach größer. Sicherer ist es für Kinder immer, wenn sie im Dunkeln in einer Gruppe unterwegs sind, so der Polizeisportverein. Dabei hilft es, wenn sie selbstbewusst auftreten. Täter suchen sich nämlich oft Opfer aus, die unsicher wirken.

Das nötige Selbstbewusstsein müssen Kinder sich schon im Alltag antrainieren. Dazu bietet die Polizeisportvereine spezielle Selbstbehauptungskurse an. Darin lernen die Kinder spielerisch, wie sie sich in bestimmten Situationen am besten verhalten - zum Beispiel auch „Nein“ zu sagen, wenn sie von Fremden bedrängt werden.