TPL_GK_LANG_MOBILE_MENU

Kinderpass zur Karies-Vorsorge

Karies ist eine weit verbreitete Erkrankung bei Kinderzähnen. Dagegen steuert jetzt der Kinderpass zur Karies-Vorsorge, den Nordrhein-Westfalen eingeführt hat.

Kinderbeauftragte Jannica Wiesweg

toothbrushe-24232 1280

Er ist Bestandteil des Kinder-Untersuchungsheftes, in dem die verpflichtenden Vorsorgeuntersuchungen bis zum 5. Lebensjahr, also die U2 bis U9, eingetragen werden.

Ziel der Zahnärtzekammer und der Landesregierung ist es, 80 Prozent der sechs- bis siebenjährigen Jungen und Mädchen frei von Karies zu bekommen.

Je früher man mit den Kariesuntersuchungen beginnt, umso größer sind die Chancen, das ehrgeizige Ziel zu erreichen. Für die Kinder ist das ein sehr wichtiges Ziel, denn geschädigte Milchzähne haben auch einen negativen Einfluss auf das Gebiss in der weiteren Kindheit und natürlich als Erwachsener.

Wie vermeidet man Karies? Indem man den Kindern möglichst wenig Zucker, Bonbons, zuckerhaltige Getränke gibt, auf das regelmäßige und richtige Zähneputzen achtet und regelmäßig zum Zahnarzt zur Kontrolluntersuchung geht.

Sonst könnten die Folgen schlimm sein: Vom Bohren bis zum verfaulten Zahn, der gezogen werden muss.